Konzept

Motivation

Ob Hund, Katze, Maus, Kaninchen oder sonst eine Pfote – Tiere in Not finden im Tierheim immer einen Platz. Ohne zu Zögern bekommen sie eine warme Decke oder ein kuscheliges Körbchen. Manche sehnen sich nach Streicheleinheiten, andere wollen erstmal nur ein ruhiges und sicheres Plätzchen. Im Tierheim gibt es Menschen, die sich mit viel Liebe um jedes einzelne Geschöpf kümmern. An jedem Tag der Woche, auch an Sonn- und Feiertagen, wenn es sein muss auch nachts.

Manche Tiere sind krank, haben Verletzungen oder müssen von Parasiten befreit werden. Es folgen Tierarztbesuche, die Tiere müssen geimpft und entwurmt werden.

Auch das „kleine“ Unternehmen Tierheim muss vom Tierschutzverein Gernsheim E.V. am Laufen gehalten werden.

Dies alles kostet nicht nur Zeit und Engagement, sondern auch Geld!

Idee

Das Engagement im Tierschutz des einen (Tanja) und die neue Leidenschaft des Laufens des anderen (Marcus), muss doch zu vereinen sein!

So entstand die Idee den autofreien Sonntag bei „Der Kreis rollt“ am 22.Mai 2016 für einen Laufevent der besonderen Art zu nutzen. Wir wollen die 29 km lange Strecke „quer durchs Ried“ im Laufen zurücklegen und dabei unter dem Motto „Laufen-fuer-Pfoten“ Geldspenden für das Tierheim Klein-Rohrheim sammeln.

Umsetzung

Zunächst nahmen wir Kontakt mit Herrn Klaus Astheimer vom Kreis Groß-Gerau auf. Von dort gab es keine Einwände gegen unsere Aktion.

Nur mit der Idee im Kopf starteten wir Anfang Januar mit einem Eintrag auf Facebook…und der Stein kam ins Rollen. Schnell waren die ersten Mitläufer und Unterstützer gefunden, aber wir hatten noch eine Menge Arbeit vor uns.

Durch unsere Freundin Elke Müller (www.elkemueller.eu) wurde ein Logo entworfen und professionell aufgearbeitet.

Die Macherin von www.charity-run-for-refugees.de, Roswitha Ilsen (www.ilsen.eu), erklärte sich bereit uns die Homepage zu entwerfen (so ist das eben, Laufen verbindet!!!)